Leiterbahnen gedruckt

Sowohl starre als auch flexible Leiterbahnen (PCBs) dienen der Verbindung von elektronischen Komponenten in verschiedenen Verbraucher- und Nicht-Verbrauchergeräten. Wie die Namen schon andeuten, ist eine starre Leiterplatte eine Leiterplatte, die auf einer starren Basisschicht aufgebaut ist, die sich nicht biegen kann, während eine flexible Leiterplatte, auch Flex-Schaltung genannt, auf einer flexiblen Basis aufgebaut ist, die sich biegen, drehen und falten kann.

Obwohl traditionelle und flexible Leiterbahnen beide den gleichen grundlegenden Zweck erfüllen, ist es wichtig zu beachten, dass sie viele Unterschiede aufweisen. Flexible Schaltungen sind mehr als nur Leiterplatten, die sich biegen – sie werden anders hergestellt als starre Leiterplatten und bieten verschiedene Vor- und Nachteile. Erfahren Sie mehr über die Eigenschaften von starren Leiterplatten im Vergleich zu flexiblen Leiterplatten.

Inwiefern unterscheiden sich starre Leiterbahnen und flexible Schaltungen?

Eine starre Leiterplatte, meist einfach als Leiterplatte bekannt, ist das, woran die meisten Menschen denken, wenn sie sich eine Leiterplatte vorstellen. Diese Platinen verbinden elektrische Komponenten über Leiterbahnen und andere Elemente, die auf einem nichtleitenden Substrat angeordnet sind. In einer starren Leiterplatte enthält das nichtleitende Substrat in der Regel Glas, das die Platte verstärkt und ihr Festigkeit und Steifigkeit verleiht. Eine starre Leiterplatte bietet eine hervorragende Unterstützung für Komponenten und eine gute thermische Beständigkeit.

Obwohl eine flexible Leiterbahnen auch Leiterbahnen auf einem nichtleitenden Substrat aufweist, verwendet diese Art von Leiterplatte ein flexibles Basismaterial wie Polyimid. Die flexible Basis ermöglicht es flexiblen Schaltungen, Vibrationen zu widerstehen, Wärme abzuleiten und in verschiedene Formen zu falten. Aufgrund ihrer strukturellen Gegebenheiten werden Flex-Schaltungen zunehmend in der kompakten und innovativen Elektronik eingesetzt.

Neben Basismaterial und Steifigkeit sind die Unterschiede zwischen Leiterplatten und Flexschaltungen bemerkenswert:

  • Leitfähiges Material: Da Flex-Schaltungen biegen müssen, können Hersteller flexibler gewalztes geglühtes Kupfer anstelle von galvanisch abgeschiedenem Kupfer als leitfähiges Material verwenden.
  • Herstellungsprozess: Anstatt eine Lötstoppmaske zu verwenden, verwenden flexible Leiterplattenhersteller ein Verfahren namens Overlay oder Coverlay, um die freiliegenden Schaltkreise einer flexiblen Leiterplatte zu schützen.
  • Typische Kosten: Flex-Schaltungen kosten in der Regel mehr als starre Leiterplatten. Aufgrund ihrer Fähigkeit, sich in kompakte Räume einzufügen, ermöglichen Flex-Schaltungen den Ingenieuren jedoch, die Größe ihrer Produkte zu verringern, was zu indirekten Einsparungen führt.

Wie man zwischen einer starren und einer flexiblen Leiterbahnen wählt

Starre und flexible Leiterplatten finden in vielen verschiedenen Produkten Verwendung, obwohl einige Anwendungen von einer Art von Leiterplatte mehr profitieren können. So sind beispielsweise starre Leiterplatten in größeren Produkten wie Fernsehern und Desktop-Computern sinnvoll, während für kompaktere Produkte wie Smartphones und Wearable-Technologie flexible Schaltungen erforderlich sind.

Wenn Sie sich zwischen einer starren Leiterplatte und einer flexiblen Leiterplatte entscheiden, berücksichtigen Sie die Anforderungen Ihrer Anwendung, den bevorzugten Leiterplattentyp Ihrer Branche und die Auswirkungen der Verwendung des einen oder anderen Typs auf die Gewinne.

Elektronisches Papier

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.